PULSE

Landwirtschaft nach dem Arabischen Frühling – Linde Goetz und Osama Ahmed (IAMO)

Exportierte Nahrungsmittel sind weltweit so begehrt wie krisenhaft, bedenkt man die Belastung, die sie für unser Ökosystem bedeuten. Tatsächlich benötigt Deutschland knapp das Doppelte der eigenen Landesfläche in anderen, häufig ärmeren Ländern, um seinen Bedarf an Agrarprodukten zu decken. Auch die wachsende Nachfrage an Fleisch oder Bio-Sprit in Industrie- und Schwellenländern verbraucht große Mengen an Getreide, Wasser und Bodenfläche, so dass Lebensmittelpreise in die Höhe schießen.

»Staatenclub« oder Diskussionsforum? – Stefan Kroll (PRIF)

Die Gruppe der 20 (G20), ist ein Zusammenschluss der – so wird es oft wiedergegeben – 20 „wichtigsten“ Industrie- und Schwellenländer. Bis 2008 handelte es sich um ein Kooperationsformat vor allem für Fragen des internationalen Wirtschafts- und Finanzsystems, im Rahmen dessen sich die jeweiligen Fachminister_innen trafen. Im Zuge der globalen Finanzkrise wurde dieses in ein Forum überführt, in dem sich die Staats- und Regierungschefs der jeweiligen Mitglieder treffen.

Dem Klima trotzen – Jacob Schewe (PIK)

Klima bewegt – es sorgt für Turbulenzen in der Tagespolitik, bringt Menschen auf die Straße, lässt Standpunkte aufeinanderprallen und macht uns bewusst, wie rasant wir uns auf eine Zukunft zubewegen, in der vieles nicht mehr so sein wird, wie optimistischer Fortschrittsglaube uns vielleicht noch vor wenigen Jahrzehnten suggerierte. Tatsächlich steht jedoch nicht nur die Zukunft auf dem Spiel.

Crisis Mode Playlist

Live aus dem Krisenzentrum d301! Die Crisis Mode Playlist auf Spotify. #NowPlaying

Angela Dorn wird Schirmherrin

Die Hessische Wissenschaftsministerin Angela Dorn wird Schirmherrin des Kunstprojekts »Making Crises Visible«. Zur Eröffnung am 11. Februar 2020 wird sie ein Grußwort im Senckenberg Naturmuseum sprechen.

Die Kunst der Verselbstständigung

Wie lässt sich eine Krise kollaborativ bewältigen? Wie kann man neue Möglichkeiten der Partizipation an Gestaltung schaffen? Und warum reden eigentlich alle von Krise und keiner mehr von Utopien? Dies waren Fragen, die im Workshop mit Kathia von Roth von der Spieleberatung in Hamburg vom 23. – 27. April an der HfG in Offenbach bearbeitet wurden.

Beyond Bauhaus’s Future

100 years have passed since the famous design school was founded. While the Bauhaus dared to take a radical look into the future in a time of permanent crisis, today we are only willing to look back nostalgically into the past. Although we have design tools at our disposal of which the Bauhaus could not even have dreamed, we are stuck in the loop of traditional thinking. Is the real crisis our inability to think the design of our future in a new way? The design philosopher Florian Arnold is looking for answers.

By Florian Arnold

Making Crises Wearable

80% of plastic in the oceans is washed in by rivers from Asia. This is a global crisis that needs to be solved locally. The students of the fashion department of the Shanghai Institute of Visual Arts designed garments, that could change the nation's perspective on plastic.

Startnext Crowdfunding

Start der Crowdfunding Kampagne auf Startnext für die Projekte und das Rahmenprogramm der Ausstellung. startnext.com/makingcrisesvisible

Money Food

Weizen ist das wichtigste Getreide für die Ernährung der Menschheit. Konflikte entstehen aus Ressourcenknappheit und Ressourcenknappheit erzeugt wiederum Konflikte.

Kann ein Pilz die Welt erklären?

Pilze verbreiten sich meist unsichtbar als unterirdisches Myzel, doch in der zeitgenössischen Kunst vermehrt auch oberirdisch an der visuellen Oberfläche. Könnte das Motiv des Pilzes in der Kunst vielleicht in besonderer Weise für die Verwobenheit der Arten sensibilisieren? Und welche Rolle spielen dabei Methoden des immer weiter sich verzweigenden Geflechts und der bildhaften Zuspitzung im interdisziplinären Zwischenraum von Wissenschaft und Kunst?

Von Alexander J. Roth, Ellen Wagner

Design im Krisenmodus

Design und Krise scheinen wie füreinander gemacht. Die Krise ist das Problem. Design ist die Lösung. Aber stimmt das eigentlich wirklich? Können wir uns einfach immer wieder aus der Krise raus designen?

Von Felix Kosok

Trailer

Video Trailer zum Workshop im Oktober

Ausstellung in Berlin

Die Zwischenpräsentation zum Jahreskongress 2018 zeigt erste Ideen in der Entwicklung, die assoziative Einstiege in die Thematik auf ästhetische und emotionale Weise bieten.

Workshop

Workshop am 25. und 26. Oktober 2018 an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.